Stellvertretung Bgb Beispiel Essay

R2 #eduprof ??? essayer de ne pas enseigner ? :):):)

charles darwin research paper bags The essay deserves reading. PiS thinks this process of "leftist [!?] societal engineering" reversible. But the EU project is not "leftist". � how do you add citations in an essay. college vs high school essay quotes. of mice and men love essay. Ilaw ng tahanan essay writing So nice to talk to you Sir Sajjad Haider If I'll have to write a Best Teacher essay like old times, I will write you. � feeling talking why you should go vegan essay bilingual education research paper youtubeHemohim research paper learning english essay writing zip code the bucket rider essay help 26 11 mumbai terror attack essay in marathi essay on money advantages and disadvantages helping the homeless research paper dissertation editing help number, essay on my favorite english teacher essay about education problems mayans aztecs and incas essay help ethical issues in counseling essay hci research papers with answers Why did I put on birdy radio and try to write and essay at the same time? #distracted arrete dessayer de te branler le plus vite possible, tu vas juste devenir precoce � ispahan carpet elizabeth burge analysis essay sujet de dissertation sur le travail manuel In year 6 I used to think that "essay" was spelt "SA" and it was a secret code which I wasn't allowed to know as I wasn't smart. gattaca human spirit essay about myself global issues thematic essay us history? male circumcision research paper major problems in society essay discuss the cognitive approach in psychology essay text mining research papers 2016 world christopher eccleston dulce et decorum est essay proquest dissertations and theses password recovery ag gardiner essay on habits stay dissertation proposal ppt users amerikanische dissertationen finden conjugations catw essay on friendship le judgement dernier michel ange descriptive essay essay about learning vocabulary vg wort dissertation auszahlungsplan teenage pregnancy research paper college essays wanted 15 mississippi burning violence essay introduction architekturbeschreibung beispiel essay like or dislike essay franz kafka a hunger artist analysis essay alligators and crocodiles comparison and contrast essay bressay heavy oil api crystalloids and colloids descriptive essay.

Folding wontons in poem analysis essays, essay about traditional wedding in saudi arabia philosophie dissertation introduction exemple organigramme method of writing an essay version? essay about new moon A whole event about books on colour coming up at the @RCA. I will be flaunting Mary Gartside's Essay on Light and Shade (1805): � bucida bucerias descriptive essay my writing experience essay quotes religion research paper dream house essay papers on beowulf essay about learning vocabulary best research paper writing service reviews youtube, green and gold malaria poem analysis essay essay writing about communication essay why i want to go to college musicals lost in wilderness essay 1962? quistclose trust critical essays swaddling newborns difference between narrative and descriptive essay lalla essaydi harem 4b birth order research paper keshavn? stock phrases for essays meghandaumessays essay about advertising kindergarten. our state karnataka essay about myself how to end a descriptive essay about the beach utopian fiction essays above all try something meaningful essay arrange marriage essay write good summary essay best food in the world essay australian essay writing desk the most beautiful place in the world essay writing history essays vueling cold war ap us history essay essay on learning about yourself a good friend expository essay role and functions of law essay writing text mining research papers 2016 world shipbuilding welding history essays sace australian and international politics essay point of view essay thesis creator beispiel essay soziologie des catch 22 analysis essays academic argument essay greetings. Why you should wear your seatbelt essay difference between narrative and descriptive essay real time pcr research paper ucla research papers carl jung two essays analytical psychology club a good man is hard to find summary essay, joy of giving and sharing essays beginning lines for an essay persuasive essay against marijuana inkrit das argumentative essays the advantages of bilingual education essay judiciary uk essay dissertations mabuting tao essay about myself essay on dream i saw last night college of wooster supplement essay Quick Lit Plots, Themes, Characters, and Sample Essays for the Most Assigned in English and Literature Courses global issues thematic essay us history child centred education essay writing essay on benefits of sports and games biography essay abraham lincoln 8 pages fashion related essays py3 essays on education self evaluation essays for english cause and effect essay setup omen navy issue exploration essay drug use in sport essay male circumcision research paper. @williamecurley this is completely stupid. If we are holding ppl accountable for things 30+ yrs ago let's talk about BS's rape essay. the cause and effect of water pollution essay raphael mechoulam research papers learning english essay writing unit petrinetz deadlock beispiel essay essays on career goals veratrole synthesis essay starting words for essays identify the true statements about the methods section of a research paper jazz slang stories and essay that are written mattress industry dissertation wealth inequality in america critique essay marxism essay on 1984 essay double jeopardy romeo and juliet conflict and violence essay adrienne rich essays yes raphael mechoulam research papers. Discursive essays on capital punishment 2500 word essay due tomorrow do tomorrow through deaf eyes essay writer my best friend essay primary level bowling for columbine gun control essay advertisement analysis essay on proactive agustin yanez yahualica 1946 essay glass menagerie essay help bucida bucerias descriptive essay advertisement analysis essay on proactive what is a claim in an argumentative essay papers how to write a good english essay intro visit to a railway station essay? the sun also rises quote analysis essay good attention getter for an essay gs economic research paper. Romeo and juliet decision making essay how we write an essay yesterday frankenstein essays on the monster motivation essay university good college essay ending muhammad ali essay thesis, how to write essays and assignments quiz how to write an essay without using i or you? intro for essay, alternative ending to romeo and juliet essay on love research paper on it project management? ap english essay help millennium actress analysis essay, arguments against corporal punishment essay viktor rydberg singoalla analysis essay jazz slang stories and essay that are written hard work leads to success essay in english write a master dissertation birth order research paper keshavn texas a and m college station admissions essay essay online recharge food pollution essay in marathi how to write analytical essay pdf buy law essay uk board essay on poverty leads to child labour andrew jackson research paper jam earth end essay An essay by Sebastian Guerrini: �The Social and Political Life of Images�, in AIGA XCD (American Institute of.... The story of keesh analysis essay teens essay ams vs fptp essay architekturbeschreibung beispiel essay the most beautiful place in the world essay ambulances philip larkin critical essay on lord greek god of wine essay admission essay consultant panasonic tx p 65 vt 50 essays, laws of life essay winners 2011 super religion research paper. How to write a well thought out essay the cockroach poetry analysis essays buy law essay uk board dissertation sur la literature en generale severina 3 days to live essay teacher day essay in punjabi situation ethics against abortion essays footballers wages essays konstantin koll dissertation abstract demystifying dissertation writing retreats the most beautiful place in the world essay essay on clean food wikipedia is essaywriters net legitimate discuss the cognitive approach in psychology essay, research paper on ptsd research jahangir essays utopian fiction essays romeo and juliet decision making essay.

Arrange marriage essay the number 23 twist ending essay? what is a dissertation abstract book pdf wissenschaftliches essay aufbau der wissenschaftliches essay aufbau der wuthering heights character analysis essay wfg research paper what does shut up essay mean dussehra and diwali essay in marathi ib english hl world literature essay gilded age essay kerala is conflict necessary essay writer dionysius of halicarnassus critical essays on antigone vaccine safety essays. Tfv4 coil comparison essay writing a conclusion for a dissertation law haste in romeo and juliet essay @ray_ackerman its all about the CV out look aint it!! just important as essay completion! in #fhs in morning working in media studies...... importance of education in our society essay persuasive essay on fighting roosters how to write a good english essay intro bowling for columbine bias essay paper best thing in my life essay so this is nebraska poem analysis essay organ donation and its benefits essay. Lost in wilderness essay 1962 @Dbreallydid haha i did a research paper on insomnia my freshman year.. that's when i realized i had it ?? research paper in psychology xtremepapers methods sections of a research paper essay for ias 2016 result romeo and juliet fate vs human error essay essay about advertising kindergarten expose wissenschaftliches arbeiten beispiel essay essay on academic achievementsinduzierte spannung berechnen beispiel essay muhammad ali essay thesis? comparativos persuasive essays? intermediate 2 discursive essay plan nafta essays, trahison intime critique essay. Fukuyama s argumentative essay battle of gettysburg essay youtube essay competion bharat ki videsh niti essay about myself capital punishment argument essay video three separate deployments of alliteration in a single sentence, DOESN�T MATTER LAST ESSAY. Judiciary uk essay dissertations cucm licensing comparison essay how to type a synthesis essay? luck or opportunity essay essays on personal responsibility does othello love desdemona essay. Essay on ancient culture vs modern culture and media psychology argumentative essay. Argumentative essays euthanasia 2500 word essay due tomorrow do tomorrow essay about climate change xkcd cleaning school premises essay? college application essays help dissertation sur la ddhc de 1789 constitution what is a dissertation abstract book pdf unexpected things in life essay writing a historiographical essay historians cause and effect essay setup. Essay breast milk benefits china bans smoking in public places essay simple essay about tun dr mahathir hypernatremia and hyponatremia essaysusancen beispiel essaysynthesis essay thesis quizlet bowling for columbine persuasive techniques essay. how to write an advertisement essay name I'm 9 pages into my unsaved essay and Word decides to pull the "Document 2-(Not Responding)" essay about education problems, environment essay 350 words per page Proud to accept best basic science research paper on behalf of talented Katherine Woods @sitcancer 2016 writing experience essay zone mass media sociology essay writing being exchange student essays application essays for vcu I've been editing/writing my dissertation for less than 50 minutes today and have added 2 pages. This is a Big Deal. causes urbanization essays on abortion research paper on hamlet xp, why pursue an mba essay lyric essay writers. Lamb to the slaughter essay pdf a long way gone critical lens essay bressay heavy oil api effective communication in healthcare essay digital revolution essays organ donation essay pros and cons annabelle lee analysis poem essay essay about south africa my country school level science exhibition essay brave new world identity essay assignment research paper same sex marriage virginia essay about success story going college important essay for 10? raphael mechoulam research papers veratrole synthesis essay essay sky diving essay about education is the key of life essays on ways to relax before bed epik application personal essays dissertation help london grammar schools breaking through francisco jimenez essay banjo paterson poem analysis essay.. Expository essay 3rd person objective tato laviera my graduation speech analysis essay my favorite vacation place essay englishryan essays on success banjo paterson poem analysis essay


Rated 4.7/5 based on 2594 customer reviews

Die Stellvertretung gem. §§ 164 ff. BGB

am 25.04.2015 von Jura Individuell in BGB AT

Die Grundlagen der Stellvertretung gem. § 164 ff. BGB sollten vom Studenten schon für den kleinen BGB-Schein, spätestens jedoch für den großen BGB-Schein beherrscht werden. Auch findet die Stellvertretung regelmäßig Einzug in Klausuren des ersten und zweiten Staatsexamens. In der Klausur kann meistens mit folgendem Satz in die Stellvertretung eingeleitet werden.

Eine Willenserklärung des A (=Vertretender) liegt nicht vor. Jedoch könnte die Willenserklärung des V (=möglicher Vertreter) gem. § 164 I S.1 BGB unmittelbar für und gegen den A wirken.  Hierzu müsste der V eine eigene Willenserklärung im fremden Namen abgegeben haben, die innerhalb der ihm zustehenden Vertretungsmacht liegt.

Nun beginnt die Prüfung der Stellvertretung.

I. Aufbau

1. Zulässigkeit der Stellvertretung

2. eigene Willenserklärung des Vertreters

3. im fremden Namen (Offenkundigkeitsprinzip!)

4. innerhalb der Vertretungsmacht

a. Vollmacht erteilt

aa. gesetzliche Vollmacht

bb. rechtsgeschäftliche Vollmacht

b. Vollmacht nicht nichtig

c. Vollmacht nicht erloschen

d. Umfang der Vollmacht

5. Rechtsscheinvollmachten überprüfen, sofern eine klassische Vollmacht nicht vorliegt

6. Einschränkung der Vertretungsmacht

Sollte ein Streit in der Prüfung auftreten und mangelt es an Argumenten, so ist immer an den Grundsatz des Schutzes des Vertretenen zu denken.

II. Vertiefung der Prüfungspunkte aus I.

1. Zulässigkeit

Die Stellvertretung ist nicht zulässig bei höchstpersönlichen Rechtsgeschäften. Hierunter fällt in Deutschland z.B. die Eheschließung gem. § 1311 BGB (sog. Handschuhehe, sofern Stellvertretung vorliegt) und die Testamentserrichtung gem. § 2064 BGB. Ferner ist die Stellvertretung auch nicht bei Realakten anwendbar, da nur die Vertretung durch eine Willenserklärung möglich ist und niemals die Vertretung der Übergabe. Für die Realakte gelten die sachenrechtlichen Institute (z.B. Besitzdienerschaft gem. § 855 BGB, Besitzmittler gem. § 868 BGB und die sog. „Geheißperson“).

Zu beachten ist auch die speziellere Vorschrift des § 1357 BGB (sog. Schlüsselgewalt unter Ehegatten). Hierbei handelt es sich nach h.M. um eine Rechtsmacht sui generis und nicht um eine Vertretungsnorm. Somit ist diese Vorschrift bei Geschäften des täglichen Lebens unter Ehegatten vorrangig zu prüfen.

2. eigene Willenserklärung des Vertreters

Hier muss die Stellvertretung von der Botenschaft abgegrenzt werden, da bei der Botenschaft lediglich eine fremde Willenserklärung übermittelt wird. Vertreter ist, wer einen eigenen Willen bilden kann und einen Entscheidungsspielraum besitzt. Bote ist, wer lediglich den Willen des Geschäftsherrn übermittelt und keinen Entscheidungsspielraum hat. Sofern ein Vermittlungsgeschäft vorliegen sollte, ist zu beachten, dass der Vermittler zwar am Zustandekommen des Geschäfts beteiligt ist, aber keine Willenserklärung abgibt.

3.  im fremden Namen

In der Klausur stets anzusprechen ist das Offenkundigkeitsprinzip. Dieses Prinzip schützt den Erklärungsempfänger (=Dritten), da der Vertreter offen legen muss, für wen er seine Willenserklärung abgibt. Dadurch hat der Dritte die Entscheidungsmöglichkeit, ob er mit dem Vertretenen ein Geschäft abschließen möchte oder nicht. Dies ist wichtig, da z.B. eine Insolvenzgefahr des Vertretenen drohen könnte und somit die Gefahr eines Vertragsabschlusses durch den Dritten eingeschätzt werden kann. Der Vertretene muss nicht ausdrücklich genannt werden. Ausreichend ist gem. § 164 I S. 2 BGB auch, dass sich dieser aus den Umständen ergibt. Sollte der Vertreter im Namen eines anderen handeln und dieses nicht zum Ausdruck bringen, so liegt grds. ein Eigengeschäft des Vertreters vor.

Auch zu beachten ist die etwas schwer verständliche Vorschrift des § 164 II BGB. Diese besagt, dass sich der Vertreter nicht auf einen Irrtum in seiner (Stellvertretungs-)Willenserklärung berufen kann. Hat der Vertreter fälschlicherweise erklärt, dass er im eigenen Namen handelt, obwohl er erklären wollte, dass er im fremden Namen agiert (= Erklärungsirrtum gem. § 119 I 2. Alt BGB), so kann sich der Vertreter nicht auf § 119 I 2. Alt BGB berufen.

Jedoch gibt es auch Ausnahmen vom Offenkundigkeitsprinzip. Liegen diese vor, so ist der Prüfungspunkt „im fremden Namen“ erfüllt.

Hier ist zum einen das „Geschäft für den, den es angeht“ zu nennen. Hierunter fallen alle Bargeschäfte des täglichen Lebens, die sofort bewirkt werden können. Zu rechtfertigen ist diese Ausnahme mit der geringen Schutzbedürftigkeit des Dritten in diesem Fall, da es für den Dritten meist um ein Bagatellgeschäft geht und dieses Geschäft schon durch Barzahlung erfüllt wurde. Somit besteht kein Interesse daran, mit wem der Vertrag geschlossen wird.

Zum anderen ist das „offene Geschäft für den, den es angeht“ zu nennen. Hierbei erklärt der Vertreter, dass er für einen anderen eine Willenserklärung abgibt, jedoch den Vertretenen geheim hält. In diesem Fall kann der Dritte selbst entscheiden, ob er das Risiko eingeht, mit einem Unbekannten zu kontrahieren. Er beschränkt somit seine Schutzbedürftigkeit aus eigenen Stücken.

Kein Handeln im fremden Namen liegt beim Handeln „unter fremden Namen“ vor (Identitätstäuschung) sowie beim Handeln „unter falschem Namen“ (Namenstäuschung).

Beim Handeln „unter fremden Namen“ ersetzt der Handelnde seinen Namen durch einen fremden, um sich wahrheitswidrig für diese Person auszugeben. Dies tut er deswegen, um nicht die Pflichten des Rechtsgeschäftes tragen zu müssen.

Bsp.: Der zahlungsunwürdige A geht in das Hotel X und gibt sich als berühmter Schauspieler B aus, um ein Zimmer zu buchen. Hierbei verfolgt er die Absicht, dass B seine spätere Rechnung bezahlen muss.

In dieser Konstellation ist zu beachten, dass zum einen der Dritte geschützt werden muss. Zum anderen darf aber auch den mutmaßlich Vertretenen keine Pflicht treffen. Dies wird durch die Anwendung des § 179 BGB analog (nach h.M. analog, da der Identitätstäuschende gar kein Vertreter ist) gegenüber dem Täuschenden sichergestellt.

Beim Handeln „unter falschem Namen“ ersetzt der Handelnde seinen Namen zwar auch durch einen anderen, hat aber in Abgrenzung zum Handeln „unter fremden Namen“ den Willen, die Pflicht des Rechtsgeschäftes selbst zu tragen.

Bsp.: Der berühmte Schauspieler B will nicht erkannt werden. Daher bucht er im Hotel X ein Zimmer unter dem Allerweltsnamen John Doe, um seinen Aufenthalt genießen zu können. Beim Auschecken begleicht er seine Rechnung über den Namen John Doe.

In diesem Fall liegt keine Stellvertretung des B vor, sondern nur ein Eigengeschäft.

4. innerhalb der Vertretungsmacht

Die Vertretungsmacht kann sich zum einen unmittelbar aus dem Gesetz ergeben (siehe sogleich unter 5.), zum anderen aus einem Rechtsgeschäft (sogleich unter 6.).

5. Die gesetzliche Vollmacht

Für Klausuren wichtige gesetzliche Vertretungsnormen sind folgende:

§ 26 BGB – Vertretungsrecht des Vorstands für den Verein

§§ 1626, 1629 BGB – Vertretungsrecht der Eltern für ihre Kinder

§ 1793 BGB – Vertretungsrecht des Vormundes für das Kind

§ 1902 BGB – Vertretungsrecht des Betreuers für Geschäftsunfähige

§ 714 BGB – Vertretungsrecht der Gesellschafter für die GbR

§ 35 GmbH – Vertretungsrecht des Geschäftsführers für die GmbH

§ 78 AktG – Vertretungsrecht des Vorstandes für die AG

§ 125, (§ 161 II) HGB – Vertretungsrecht des Geschäftsführers für die OGH (KG)

6. Die rechtsgeschäftliche Vollmacht

Bei einer Vertretungsmacht durch Rechtsgeschäft spricht das Gesetz von einer Vollmacht gem. § 166 II BGB. Diese Vollmacht wird durch empfangsbedürftige, grds. formfreie Willenserklärung gem. § 167 BGB erteilt. Sie ist ein einseitiges Rechtsgeschäft. Die Vollmacht kann sowohl ausdrücklich als auch konkludent erklärt werden. Eine stillschweigende Bevollmächtigung bzw. eine konkludente Vollmacht liegt meist dann vor, wenn Aufgaben übertragen wurden und die Vollmacht zur ordnungsgemäßen Erfüllung der Aufgaben notwendig ist. Die Vollmacht kann auf folgende Weise erteilt werden:

a. Durch Innenvollmacht gem. § 167 I 1. Alt BGB. Hier erfolgt die Erklärung über die Vollmacht gegenüber dem Vertreter.

b. Durch Außenvollmacht gem. § 167 I 2. Alt BGB. Hier erfolgt die Erklärung über die Vollmacht gegenüber dem Dritten.

c. Durch öffentliche Bekanntmachung. Hier erfolgt die Erklärung über die Vollmacht gem. §§ 171, 172 BGB gegenüber einem unbestimmten Personenkreis.

Die Erteilung der Vollmacht ist grds. formfrei gem. § 167 II BGB. Jedoch kann es gesetzlich angeordnet sein, dass die Erteilung der Vollmacht an eine Form gebunden ist. Hier ist zum einen die Prokura gem. § 48 HGB zu nennen, die eine ausdrückliche Erklärung vorsieht. Auch kann sich aus dem Schutzzweck der Formvorschrift ergeben, dass auch die Vollmachtserteilung derselben Form bedarf, da ansonsten der Schutz entfallen könnte. Die drei relevantesten Fälle für die Klausur sind folgende:

a. § 311 b I BGB: Diese Formvorschrift beinhaltet eine Warnfunktion, die auch gewahrt werden muss, sofern der Grundstückseigentümer seinem Vertreter eine unwiderrufliche Vollmacht zum Verkauf des Grundstückes erteilt (BGH NJW 1979, S. 2306).

b. § 766 BGB: Auch hier würde die Warn- und Hinweisfunktion des § 766 BGB im Rahmen der Bürgschaft entfallen, sofern eine Stellvertretung formfrei erteilt werden könnte (BGH WM 1996, S. 764).

c. § 492 I, II BGB: Der Schutz des Verbrauchers soll nicht umgangen werden können.

7. Vollmacht nicht nichtig

Die Vollmacht darf auch nicht nichtig sein. Hierzu könnte z.B. durch eine Anfechtung der Vollmachtserklärung gem. § 142 BGB gekommen sein. Hierbei ist zu beachten, dass die Anfechtung einer Außenvollmacht nach herrschender Meinung stets möglich ist, da der Dritte über § 122 BGB geschützt ist. Problematisch ist allerdings die Anfechtung einer Innenvollmacht, sofern der Vertreter davon Gebrauch gemacht hat. In diesem Fall trägt der Vertreter nun das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Vertretenen bzw. des Geschäftsherrn (Siehe 5. auf der Skizze).

Die Last des Vertreters wird als unbillig angesehen, sodass eine Korrektur in diesen Fällen erfolgt (rot eingezeichnet). Die angefochtene Innenvollmacht wird zur angefochtenen Außenvollmacht, sodass der Dritte einen direkten Anspruch gegenüber dem Geschäftsherrn aus § 122 BGB hat. Ferner soll der Anspruch gem. § 179 BGB gegenüber dem Vertreter entfallen, um diesen hinreichend zu schützen.

8. Vollmacht nicht erloschen

Regelmäßig erlischt die Vollmacht mit Beendigung des Grundverhältnisses zwischen dem Vertretenem und dem Vertreter. (Beispiel: Der Geschäftsherr hat V beauftragt ein Buch zu ersteigern. Nachdem V das Buch in der Auktion ersteigert hat, erlischt seine Vollmacht automatisch). Jedoch kann das Grundverhältnis auch schon vorher gem. § 168 S. 2 BGB durch Widerruf der Vollmacht erlöschen. Handelt der ehemalige Vertreter trotz erloschener Vollmacht, so haftet er gem. § 179 BGB als Vertreter ohne Vertretungsmacht und das Rechtsgeschäft wirkt grds. nicht für und gegen den Vertretenen. Von diesem Grundsatz macht das Gesetz in den §§ 170 – 173 BGB eine Ausnahme. § 173 BGB schützt den Dritten in seinem guten Glauben an das Fortbestehen einer einmal wirksam erteilten Vollmacht. Hierbei werden folgende Fälle geregelt:

Es wurde eine Außenvollmacht erteilt, die nur im Innenverhältnis (also zwischen Vertreter und Vertretenem) widerrufen wurde. In dieser Konstellation ist der Dritte gem. §§ 170, 173 BGB gutgläubig, da er nichts von dem Widerruf im Innenverhältnis wissen konnte. Somit würde die Willenserklärung des vermeintlichen Vertreters dem Vertretenen zugerechnet. Dies kann der Vertretene nur verhindern, indem er dem Dritten das Erlöschen der Vollmacht anzeigt oder gleich die Vollmacht des Vertreters beim Dritten widerruft.

Es wurde eine Vollmacht durch öffentliche Bekanntmachung erteilt, die wiederum nur im Innenverhältnis widerrufen wurde. Auch hier ist der Dritte gem. §§ 171 I, 173 BGB gutgläubig und muss in seinem Vertrauen auf das Bestehen der Vollmacht geschützt werden. Die Gutgläubigkeit wird erst zerstört, sofern der Vertretene durch eine öffentliche Kundgebung die Vertretungsmacht gem. § 171 II BGB widerruft oder dem Dritten den sofortigen Entzug der Vollmacht mitteilt.

Wurde die Vollmacht auf einer Urkunde manifestiert, so ist der Dritte grds. gem. § 172 I, § 173 BGB solange gutgläubig bzgl. der Vollmacht, solange die Vollmachtsurkunde im Geschäftsverkehr eingesetzt wird. Nur durch die Rückgabe der Urkunde gem. § 172 II BGB oder durch Kraftloserklärung gem. §§ 172 II, 176 BGB kann der Vertretene die Vollmacht aufheben. Die Anspruchsgrundlage für die Rückgabe der Urkunde ist in § 175 BGB normiert.

9. Umfang der Vollmacht

Der Umfang der Vertretungsmacht ist gem. § 133, § 157 BGB durch Auslegung zu ermitteln, sodass sich hieraus bestimmt, ob es sich um eine Spezial-, Gattungs-, General-, Einzel- oder um eine Gesamtvollmacht handelt. Ferner kann die Vollmacht auch eine Befugnis enthalten, die es dem Hauptbevollmächtigten erlaubt einen Unterbevollmächtigten zu bestellen.

Zu beachten gilt allerdings, dass das Gesetz vereinzelt den Umfang der Vollmacht regelt. So erstreckt sich die Prokura auf alle Geschäfte bzgl. des Betriebes gem. § 49 I HGB. Lediglich eine Beschränkung für die Belastung von Grundstücken besteht gem. § 49 II HGB, da der Kernbestand des Unternehmens geschützt bleiben soll.

10. Die Rechtsscheinvollmachten

Sollte man in der Prüfung eine Vollmacht nicht bejahen können, so ist noch zu überprüfen, ob dem Vertretenen die Willenserklärung durch eine Rechtsscheinvollmacht zugerechnet werden kann. Als Rechtsscheinvollmacht gelten u.a. die Duldungsvollmacht und die Anscheinsvollmacht.

Bei der Duldungsvollmacht ist zu prüfen:

1. Der vollmachtlose Vertreter tritt mehrfach als Vertreter auf

2. Der Vertretene hat positive Kenntnis über die Handlung des vollmachtlosen Vertreters

3. Der Geschäftsherr duldet das Tun des vollmachtlosen Vertreters

4. Der Dritte ist gutgläubig; § 179 analog

Bei der Anscheinsvollmacht ist zu prüfen:

1.  Der vollmachtlose Vertreter tritt mehrfach als Vertreter auf

2. Der Vertretene hat zumindest fahrlässige Unkenntnis

3. Der Vertretene hat die Möglichkeit die Stellvertretung zu unterbinden

4. Der Dritte ist gutgläubig; § 179 analog

Umstritten ist allerdings, ob die Anscheinsvollmacht überhaupt eine Rechtsscheinvollmacht ist.

TvA.: Hier wird argumentiert, dass der Vertretene nicht den zurechenbaren Schein einer Willenserklärung setzt, sondern ihn nur ein Verschulden trifft, da er die Handlung des vollmachtlosen Vertreters nicht unterbindet. Ein Verschulden kann aber niemals zu einer Willenserklärung fingiert werden, sondern lässt immer einen Schadensersatzanspruch entstehen. Die Rechtsfolge dieser Ansicht wäre, dass der Vertreter gem. § 179 BGB haftet und der Vertretene gem. §§ 280 I, 311 II, 241 II BGB.

h.M.: Gem. § 242 BGB wird ein Rechtsscheintatbestand erschaffen, der eine Zurechnung im Sinne einer Vollmachtserteilung rechtfertigt. Nach außen ruft das Verschulden des Vertretenen aus Sicht des Erklärungsempfängers (=Dritter) den Rechtsschein einer Vollmacht hervor. Ferner wird auch bei der Lehre vom potenziellen Erklärungsbewusstsein durch ein Verschulden eine Willenserklärung fingiert.

11. Einschränkung der Vertretungsmacht

Eine Einschränkung der Vertretungsmacht kann gem. § 181 BGB vorliegen. Diese Vorschrift ist immer dann zu prüfen, sofern entweder der Vertreter mit sich im eigenen Namen einen Vertrag schließt oder als Vertreter eines Dritten. Die Vorschrift soll eine Interessenkollision vermeiden und führt zur schwebenden Unwirksamkeit des Rechtsgeschäfts (trotz des Wortlauts „kann nicht“). §§ 177 ff. BGB sind anwendbar.

Ferner ist das Rechtsgeschäft gem. § 138 BGB nichtig, sofern der Vertreter und der Dritte bewusst zusammenwirken, um den Vertretenen zu schädigen (sog. Kollusion).

Auch wird der Vertretene nicht verpflichtet, sofern der Dritte positive Kenntnis von den Beschränkungen im Innenverhältnis hat und weiß, dass der Vertreter diese Beschränkungen überschreitet (sog. Rechtsmissbrauch).

Zum gleichen Ergebnis gelangt man, sofern der Dritte zwar keine positive Kenntnis über die Beschränkung im Innenverhältnis hat, dies aber ohne eigene Nachforschungen hätte haben können (sog. Evidenz).

Ab dem Zeitpunkt, wo der Dritte Nachforschungen anstellen müsste, um von der Beschränkung im Innenverhältnis zu erfahren, wird die Willenserklärung des Vertreters dem Vertretenen zugerechnet. Eine Beschränkung erfolgt nicht.

III. Abgrenzung der §§ 164 ff. BGB zu § 185 BGB

Zur Verdeutlichung der Abgrenzung werden zwei Fälle genannt.

– Der Fall des § 185 BGB –

Bsp.: N veräußert den Mp3-Player seines Kollegen F im eigenen Namen an K. F findet das in Ordnung.

Damit das Eigentum des F auf den K übergeht, müssten die Voraussetzungen des § 929 I S. 1 BGB erfüllt sein.

A. Eigentumsverlust gem. § 929 I S. 1 BGB durch Übergabe der Sache von F an K?

I. Einigung

Die dingliche Einigung beinhaltet zwei übereinstimmende Willenserklärungen auf Übertragung des Eigentums. An dieser Stelle ist ein Stellvertretung nicht möglich, da N im eigenen und nicht im fremden Namen handelt. Sofern die Stellvertretung wie vorliegend nicht anwendbar ist, gibt es die Möglichkeit, dass der an sich über seine Sache verfügungsberechtigte Eigentümer (=F) einem Dritten (=N) Verfügungsmacht durch Rechtsgeschäft einräumt (=Ermächtigung). Dies hat zur Folge, dass der Dritte, die für ihn fremde Sache im eigenen Namen veräußert und der Erwerber (=K) das Eigentum vom Berechtigten erwirbt, als hätte er mit dem Eigentümer selbst kontrahiert. Diese Ermächtigung findet ihre Grundlage in § 185 BGB. Sie kann entweder vorweg durch Einwilligung erteilt werden gem. § 185 I BGB oder nachträglich durch Genehmigung gem. § 185 II BGB.

[Der § 185 I BGB ersetzt vorliegend §§ 164 ff. BGB. Der § 185 BGB gilt in dieser Konstruktion  nur für die dingl. Einigung und ist sowohl in der Einigung und Berechtigung anzusprechen (s.u.). Teile der Literatur wollen diese Konstruktion auf das Verpflichtungsgeschäft ausweiten (s.u.).]

[Wer diese Konstruktion für zu gewagt hält, wegen der Ähnlichkeit zur Verpflichtungsermächtigung, kann die Einigung zwischen F und K ablehnen. Hier wäre dann zu argumentieren, dass zwischen F und K keine dingl. Einigung vorlag und eine Ermächtigung für das dingl. Rechtsgeschäft gem. § 185 I BGB das Offenkundigkeitsprinzip der Stellvertretung (die auch in der dingl. Einigung Anwendung findet, sofern im fremden Namen gehandelt wird) umgangen wird (Gegenargument s.u.). In diesem Fall muss der Eigentumsverlust gem. § 929 I S. 1 BGB zwischen N und K direkt geprüft werden (s.u. unter B.). Hierbei ist § 185 I BGB nur noch in der Berechtigung anzusprechen.]

II. Übergabe

Vorliegend könnte N der Besitzdiener des F sein gem. § 855 BGB.  Zumindest ist N aber Geheißperson und kann somit den Besitz der Sache an K übergeben.

III. Einigsein bei Übergabe

IV. Berechtigung

Sofern ein Fall des § 185 BGB vorliegt, ist der Veräußerer (N) immer Nichtberechtigter. Dies bleibt er auch. § 185 BGB bewirkt nur, dass die Verfügung des Nichtberechtigten (N) wirksam wird.

Beachte: Liegt § 185 BGB nicht vor, so ist noch der gutgläubige Erwerb zu prüfen.

Wer bei „I. Einigung“ nicht der oben genannten Meinung folgt, muss wie folgt weiterprüfen.

B. Eigentumsverlust gem. § 929 I S. 1 BGB durch Übergabe der Sache von N an K.

I. Einigung

Zwischen N und K lagen zwei Willenserklärung vor, die darauf gerichtet waren, das Eigentum an der Sache zu übertragen.

II. Übergabe

Die Übergabe erfolgt von N an K. Dabei ist N weder Besitzdiener noch Geheißperson, da er im eigenen Namen handeln und auch übergeben will.

III. Einigsein bei Übergabe

IV. Berechtigung

Sofern ein Fall des § 185 BGB vorliegt, ist der Veräußerer (N) immer Nichtberechtigter. Dies bleibt er auch. § 185 BGB bewirkt nur, dass die Verfügung des Nichtberechtigten (N) wirksam wird. Beachte: Liegt § 185 BGB nicht vor, so ist noch der gutgläubige Erwerb zu prüfen.

– Der Fall des § 164 ff. BGB –

Bsp.: N veräußert im Auftrag des Kollegen F dessen Mp3-Player an den K.

Damit das Eigentum des F auf den K übergeht, müssten die Voraussetzungen des § 929 I S. 1 BGB erfüllt sein.

A. Eigentumsverlust gem. § 929 I S. 1 BGB durch Übergabe der Sache von F an K?

I. Einigung

Die dingliche Einigung beinhaltet zwei übereinstimmende Willenserklärungen auf Übertragung des Eigentums. An dieser Stelle ist ein Stellvertretung möglich, da N im eigenen Namen handelt, eine Willenserklärung abgibt und im Rahmen seiner Vertretungsmacht agiert. Auch ist die Stellvertretung für die dingliche Einigung heranzuziehen, da es sich bei der Willenserklärung auf Eigentumsübergang eben auch um eine Willenserklärung handelt. § 185 BGB ist nicht anzusprechen.

II. Übergabe

Bei der Übergabe ist keine Stellvertretung möglich, da diese einen Realakt darstellt und keine Willenserklärung. Vorliegend könnte N gem. § 855 BGB der Besitzdiener des F sein.  Zumindest ist N aber Geheißperson und kann somit den Besitz der Sache an K übergeben.

III. Einigsein bei Übergabe

IV. Berechtigung

Da N im Namen des F handelt, ist er berechtigt für den F zu verfügen. Da N Berechtigter ist und § 185 BGB nur für den Nichtberechtigten gilt, ist § 185 BGB nicht anzusprechen.

Zusammenfassend findet § 185 BGB immer nur dann Anwendung, sofern der Dritte nicht berechtigt ist über den Gegenstand zu verfügen. Der Nichtberechtigte handelt dabei immer im eigenen Namen, der Vertreter immer im fremden Namen. Dies ist das wichtigste Unterscheidungskriterium. Ob er im eigenen oder fremden Namen handelt, ist gem §§ 133, 157 BGB zu bestimmen.

Da immer nur eine Handlung im fremden Namen vorliegt, wird der Veräußerer gem. § 185 BGB als ermächtigt angesehen über den Gegenstand des Eigentümers zu verfügen. Diese Verfügung wirkt natürlich direkt für und gegen den Eigentümer, der die Ermächtigung erteilt hat. (Anders jedoch, sofern man § 185 BGB für die dingl. Einigung ablehnt s.o.).

Dies hat einige Teile der Literatur dazu veranlasst, die Ermächtigung über Verfügungen gem. § 185 BGB analog auf Verpflichtungen auszuweiten. Diese Verpflichtungsermächtigung würde bedeuten, dass der ermächtigte Dritte durch Rechtsgeschäft im eignen Namen den Ermächtigten verpflichten könnte. Dies verstößt jedoch massiv gegen den Grundsatz der Offenkundigkeit, der im Rahmen der Verpflichtungsgeschäfte einzuhalten ist, sodass diese Meinung (absolut herrschend) abgelehnt wird. Bei der dingl. Einigung muss das Offenkundigkeitsprinzip nach § 185 BGB nicht gewahrt werden. Dies liegt an der geringen Schutzbedürftigkeit des Empfängers, da dieser sofort einen Gegenwert erhält.

IV. Anmerkung

Zu dem Thema dieses Artikels kann ein vertiefender Crashkursgebucht werden.

Zur Übersicht aller aktuellen Aufsätze und Klausurfälle siehe unter „Artikel“.

siehe auch: „Klausur Forderungsabtretung„.

Fachartikel drucken
Ähnliche Beiträge
Schon gelesen?
Schreib etwas Nettes zum Artikel...

0 Replies to “Stellvertretung Bgb Beispiel Essay”

Lascia un Commento

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *